Fahrrad Sicherheit von Abus

wir führen sämtliche Artikel für IHRE Fahrrad Sicherheit

z.b. Schloss Granit 54 Abus Info

 

Fahrrad Schlösser

Checkliste zur Absicherung von Fahrrädern

Die Chance ein geklautes Rad zurück zu bekommen sinkt ständig. Dabei müsste das nicht sein. Mit ein wenig Aufwand lässt sich auch dem cleveren Klauer die Suppe versalzen.

Damit sich die Angst vor dem Verlust des Drahtesels in Grenzen hält, hier die Checkliste zur richtigen Sicherung.

1. Ist Ihr Fahrrad richtig abgestellt?

Stellen Sie Ihr Bike niemals unüberlegt ab. Die unbelebte Nebenstraße ist genauso schlecht wie die ruhige Abstellanlage. Besser ist ein Standplatz mit entsprechender Personenfrequenz.

2. Verwenden Sie ein Zusatzschloss?

Diese gibt es in allen Preis- und Qualitätsstufen. Zu empfehlen sind hochwertige Ketten- oder Bügelschlösser. Je länger der Dieb braucht, um ein Schloss zu knacken, desto größer ist auch das Risiko, dabei erwischt zu werden.
 

3. Ist das Rad an einen festen Gegenstand gesichert?

Wo immer möglich, sollten Sie Ihr kostbares Bike mit einem hochwertigen Zusatzschloss an einen festen Gegenstand anschließen. Hierzu eignen sich lange Bügelschlösser oder hochwertige Schloss-Ketten-Kombinationen.

4. Wirkt Ihr Schloss abschreckend?

Die kriminelle Energie ist schnell am Ende, wenn schon optisch zu erkennen ist, dass sich ein Klauerfolg nur nach langer Mühe und Arbeit einstellen kann.

5. Schwachpunkt Schlosszylinder

Immer mehr Profiklauer setzen auf intelligente Spezialwerkzeuge, mit denen sich viele Schlösser mühelos öffnen lassen (Picking). Zahlreiche Fahrradschlösser sind mit sogenannten Tubular-Zylindem (die mit dem runden Schlüssel) ausgestattet. Mit einem einzigen Spezialwerkzeug sind diese Schlösser kinderleicht zu öffnen. Also: Finger weg!

 
6. Sind Ihre Schlösser zertifiziert?

Nur Top-Sicherungsprodukte aus High-Tech-Materialien mit hochwertigen Schließsystemen bestehen die Tests internationaler Prüfinstitute. Je mehr dieser kleinen Aufkleber oder Symbole auf der Verpackung stehen, desto besser ist es um die Widerstandsfähigkeit der so ausgezeichneten Produkte bestellt.


7. Sicher gegen Eisspray?

Bei Behandlung mit Eisspray gibt so mancher Billigstahl den Geist auf. Hochwertige Schlösser sind gegen Eisspray-Attacken resistent und tragen auch ein entsprechendes Prüfsiegel.

8. Haben Sie Ihr Schloss immer dabei?

Das beste Schloss ist chancenlos, wenn es nicht am Fahrrad mitgeführt wird. ABUS bietet mit dem TakeAway sogar ein Fahrradschloss, das zusammen mit der Halterung zu einem soliden Gepäckträger wird.

9. Trend zum Zweitschloss

Sichern Sie Ihr Fahrrad mit zwei Schlössern unterschiedlicher Bauart, z. B. einem Bügelschloss und einem Seilschloss. Profidiebe spezialisieren sich meist auf einen bestimmten Schlosstyp.

 

Fahrrad Helme

Mit Fahrradhelmen sein Leben schützen!

Studien belegen, dass die meisten schweren und tödlichen Verletzungen bei Fahrradfahrern den Kopf betreffen. Mehr als 80 % der schweren Hirnverletzungen bei Fahrradunfällen ließen sich jedoch vermeiden, wenn die Biker einen Helm tragen würden. Doch nur geprüfte und technologische Spitzenprodukte garantieren höchstmögliche Sicherheit.

Checkliste zum Kauf eines Fahrradhelms:

1. Optimale Passform
Nur ein Helm, der optimal sitzt, nicht drückt und gut belüftet ist, wird auch benutzt. Daher muss ein Helm vor dem Kauf unbedingt in Ruhe aufprobiert werden. Am Besten mit professioneller Beratung im Fachhandel.

2. Verstellmöglichkeiten
Der Helm sollte gut anzupassen sein und dauerhaft zuverlässig eingestellt bleiben. Patentierte Verstellsysteme (z.B. ABUS ZOOM) für Kopfring und Riemen helfen dabei.

3. Gute Belüftung
Eine gute Belüftung mit zahlreichen, großen Öffnungen sorgt für angenehmen Tragekomfort, wobei, besonders bei Kinderhelmen, das schützende Insektengitter nicht fehlen darf.

4. Normung beachten
Die Prüfung eines Helmes nach der Europanorm EN 1078 (CE) deckt lediglich die untersten Mindestanforderungen ab. Moderne Fahrradhelme bieten in Technik und Ausstattung viel mehr als diese Norm fordert.

5. Vorsicht Schnäppchen
Gute Helme haben ihren Preis. Für ein paar Euro kann es keine Sicherheit geben. Eine gute Beratung macht sich immer bezahlt.

6. Vorbild sein
Erwachsene sind Vorbilder für Kinder! Die intensiven Bemühungen der Verkehrskindergärten und der Polizei hinsichtlich der Benutzung von Fahrradhelmen machen nur Sinn, wenn auch die Erwachsenen beim Radfahren einen Helm tragen.

 

 

Motorrad (Bike)  Schlösser


Check die Sicherheit Deines Bikes!

Ob der Schmerz über den Verlust Deines kostbaren Bikes nicht schon schlimm genug wäre, fängt mit Behördenkram, endloser Schreiberei und Versicherungstrara der Ärger erst richtig an. Bis die Versicherung dann endlich gelöhnt hat, sind die schönsten Biker-Wochen des Jahres längst vorbei...

Beherzige die folgenden Punkte und das Risiko sinkt auf ein Minimales!

1. Ist Dein Parkplatz sicher?
Die unbelebte Nebenstraße ist genauso schlecht wie der Parkplatz neben dem Kino. Besser ist der Standplatz an der Kneipe oder an der Bushaltestelle mit entsprechender Personenfrequenz.

2. Niemals nur das Lenkradschloss!
Ohne ein Zusatzschloss ist das Motorrad für den Klauer eine leichte Beute. Jedes Zusatzschloss signalisiert dem Entwendungsexperten: Hier gibt es mehr Mühe und Arbeit als erwartet.

3. Sicherung am festen Gegenstand!
Wo immer möglich, sollte das kostbare Bike mit einem hochwertigen Zusatzschloss an einen festen Gegenstand anschlossen werden. Bremsscheibenschlösser sind schnell ausgebremst, wenn der Profiklauer mit Skateboard oder Transportanhänger aufläuft.

4. Nur die Alarmanlage reicht nicht!
Alarmanlagen oder Wegfahrsperren greifen erst dann, wenn der Diebstahl schon eingetreten ist. Genau das können hochwertige Zusatzschlösser verhindern.

5. Vorsicht Picking!
Immer mehr Profiklauer setzen auf intelligente Spezialwerkzeuge, mit denen sich viele Schlösser mühelos öffnen lassen (Picking). Zahlreiche Motorradschlösser sind mit sogenannten Tubular-Zylindern (die mit dem runden Schlüssel) ausgestattet. Über diese Konstruktion können Profis nur müde lächeln. Mit einem einzigen Spezialwerkzeug sind diese Schlösser kinderleicht zu öffnen. Also: Finger weg!

6. Zertifikate beachten!
Top-Sicherungsprodukte zeichnen sich durch den massiven Einsatz von High-Tech-Materialien und durch hochwertige Schließsysteme aus. Die Topprodukte der Branche erkennt man leicht an den Labels der internationalen Testinstitute. Achte bei hochwertigen Schlössern auf das VdS-Zertifikat.

7. Vorsicht Eis!
Bei Behandlung mit Eisspray gibt so mancher Billigstahl den Geist auf. Hochwertige Schlösser sind gegen Eisspray-Attacken resistent und tragen auch ein entsprechendes Prüfsiegel.

8. Haben Sie Ihr Schloss immer dabei?
Das beste Schloss ist chancenlos, wenn es nicht am Motorrad mitgeführt wird. Die großen Motorradhersteller bieten heute zahlreiche Modelle, unter deren Sitzbank sich eine Halterung für Bügelschlösser befindet.

9. Doppelt hält besser!
Sichern Sie Ihr Motorrad mit zwei Schlössern unterschiedlicher Bauart. Profidiebe spezialisieren sich meist auf einen bestimmten Schlosstyp.

 

 

Impressum

Betreiber der Website

Sicherheitstechnik Nord OHG
Geschäftsführer: Silvia & Hartmut Hansen
Thorshammer 3
Gewerbepark Wikingerland
24866 Busdorf / Schleswig
Tel.: +49 (0) 4621 99 520-0
Mobil: +49 (0) 171 69 80 400
Fax: +49 (0) 4621 99 520-1
e-Mail: info@sicherheitstechnik-nord.de
Internet: www.sicherheitstechnik-nord.de

Inhaltlich verantwortlich nach § 55 Abs.2 RStV:

Hartmut Hansen (Anschrift wie oben)


Ust-ID: DE275228014 • Steuer Nr: 29/283/37758
Finanzamt: Eckernförde-Schleswig AS Schleswig